Abenteuerland Norddeutschland

Abenteuerland Norddeutschland

  • Die Tage vom 8. bis zum 11. September sind Tage, die unsere zehn Kandidaten der Jever Abenteuer-Tour 2016 sicherlich nicht so schnell vergessen werden. Zu Recht, denn wann erlebt man in so kurzer Zeit sonst einen Tandemsprung, Offroad-Action im Jever Defender, Survival Training, House Running inkl. eines einzigartigen Ausblicks von einem Leuchtturm oder eine wilde Fahrt in einem Strandsegler in St. Peter-Ording?
    Abgerundet wurde die Abenteuer-Tour 2016 durch die Zieleinkunft beim Friesischen Brauhaus mit anschließenden Konzerthighlights beim Jever Brauereihoffest 2016. Schaut euch jetzt die Höhepunkte an im Tourtagebuch!

  • Der Defender
  • DER JEVER DEFENDER 2016

    Keine Abenteuer-Tour ohne passenden fahrenden Untersatz – und ihr konntet ihn gewinnen: den original Jever Defender 2016! Die feierliche Übergabe findet auf der Essen MotorShow am Freitag, den 2. Dezember, statt – schaut doch vorbei auf ein friesisch-herbes Jever Pilsener!

  • Making-Of Jever Defender 2016

    Eine „Expedition ohne Winde ist genauso wie Urlaub ohne Sonnenbrille“, der Satz steht exemplarisch für die kommenden Filme, in denen wir euch zeigen, wie aus einem britischen Klassiker Schritt für Schritt ein friesisch-herbes Original wird: Das Making-Of des Jever Defender 2016!

  • Making-Of Jever Defender 2016

    Im 2. Teil der Umbau-Doku bekommt der Jever Defender das volle Expeditions-Paket! Was einfach aussieht, entpuppt sich als echter Job für Profis – aber seht selbst! Wer von euch hat sowas auch schon mal erlebt?

  • Making-Of Jever Defender 2016

    Erlebt, wie neben dem Käfig, der Luxus-Markise und dem Dachgepäckträger eine vollständige, friesisch-herbe Zapfanlage fest ins Fahrzeug eingebaut wird, komplett mit Kühlanlage, Bierfass, Tresen und Tropfblech!

  • Making-Of Jever Defender 2016

    Aus geländetauglich ist expeditionstauglich geworden: wir zeigen euch alle friesisch-herben Features des Jever Defender 2016: die stabilen Überrollbügel, die kräftige Seilwinde, den maßangefertigten Dachgepäckträger, das gemütliche Dachzelt, die luxuriöse Markise und die voll funktionsfähige Jever Pilsener Zapfanlage – für eiskalten Jever Genuss!

Unsere Abenteurer
  • Albert
  • Albert

    • Beruf

      Techniker

      Größe

      171 cm

    • Alter

      30

      Hobbies

      Paragleiten, Klettern, Motorrad fahren, uvm.

    »You got just one life, live it!«
  • Björn Tammo
  • Björn Tammo

    • Beruf

      Online-Marketing-Berater

      Größe

      189 cm

    • Alter

      41

      Hobbies

      Canadier fahren, Offroaden, Fahrrad fahren, uvm.

    »Geiht nicht - gibts nicht!«
  • Carolin
  • Carolin

    • Beruf

      Mediengestalterin

      Größe

      185 cm

    • Alter

      38

      Hobbies

      Mountainbiking, Klettern, Joggen, Powerfitness, uvm.

    »Ich will das Leben mit allen Sinnen genießen. Wild und ungezähmt.«
  • Hans
  • Hans

    • Beruf

      Fotograf

      Größe

      -

    • Alter

      31

      Hobbies

      Mountain Bike, Boxen, Motorrad, uvm.

    »Alles oder nichts!«
  • Jonas
  • Jonas

    • Beruf

      Leitender Angestellter

      Größe

      198 cm

    • Alter

      31

      Hobbies

      Reisen, Kanadier fahren

    »Niemals aufgeben, niemals kapitulieren.«
  • Lars
  • Lars

    • Beruf

      Social Media Manager

      Größe

      199 cm

    • Alter

      39

      Hobbies

      Laufen, Fußball, Metallica

    »Ich suche immer wieder neue Herausforderungen.«
  • Oliver
  • Oliver

    • Beruf

      Student der Psychologie

      Größe

      185 cm

    • Alter

      28

      Hobbies

      Mountainbiken, Laufen, Schwimmen, uvm.

    »Stillstand gibt es bei mir nicht.«
  • Thomas
  • Thomas

    • Beruf

      Feuerwehrbeamter

      Größe

      184 cm

    • Alter

      39

      Hobbies

      Feuerwehr Paderborn, Jagdgeschwader

    »Wo die Straßen zu Ende sind, wird es erst richtig interessant.«
  • Tina
  • Tina

    • Beruf

      Leitung Marketing

      Größe

      168 cm

    • Alter

      39

      Hobbies

      Offroad, Outdoor, Defender, Reisen

    »Ich will mich über jeden Tag freuen - LEBEN!«
  • Tobias
  • Tobias

    • Beruf

      Kameramann

      Größe

      178 cm

    • Alter

      36

      Hobbies

      Wild Campen, Motocross, Klettern, uvm.

    »Ich bin immer hautnah am Geschehen und das liebe ich!«
Das Tourtagebuch
  • Endlich Abenteuer!

    Lange mussten unsere zehn Kandidaten auf diesen Moment warten, nun können sie sich endlich in das Abenteuer ihres Lebens stürzen. Getroffen wurde sich noch im urbanen Umfeld, am Hamburger Flughafen, bevor es nach einem kurzen Flug in den Norden aus 4.500 Metern Höhe Richtung Abenteuer ging. Mit knapp 200 Kilometern pro Stunde und 70 Sekunden freiem Fall! Kein Problem für unsere Jungs und Mädels, die allesamt ohne zu zögern aus dem Flugzeug sprangen und eine erfolgreiche Landung am Ordinger Strand hinlegten. Die JEVER Fun, die in der Folge in der Strandbar 54° verteilt wurden, haben sie sich ohne Frage verdient!

    Nach der kleinen Stärkung ging es Richtung Tümlauer Koog zum offiziellen JEVER Camp. Dort bekamen die Teilnehmer ihre wertvollsten Begleiter für die JEVER Abenteuer-Tour überreicht. Fünf brandneue Land Rover Discovery Sport, mit denen es in den nächsten Tagen durch große Teile Norddeutschlands geht. Die Einteilung in die zweier Teams erfolgte durch ein kleines Wettrennen zu den Fahrzeugen.
    Frisch „gesattelt“ starteten die Teams gleich zu einer ausgedehnten Probefahrt in den neuen Fahrzeugen. Ihr Urteil: Sehr gut.

    Nach einem leckeren und ausgiebigen Buffet und ein paar kalten JEVER, ließen unsere Adrenalin-Junkies den Abend stilecht am Lagerfeuer ausklingen. Den begeisterten Unterhaltungen nach zu urteilen sind wir uns sicher, dass der ein oder andere heute noch länger wach liegen und an den heutigen Tag denken wird.

    Der morgige, und das können wir schon jetzt sagen, wird nicht minder spannend!

  • Von Geschwindigkeit, Abstiege und Überleben

    Stand am ersten Tag mit dem Tandemsprung aus 4.500 Metern Höhe ein einmaliger Höhepunkt auf dem Programm, gab es am Freitag gleich einen Abenteuer-Hattrick zu feiern. Doch der Reihe nach. Nach einer kurzen Nacht (Wahnsinn, wie lange einem ein Adrenalinschub wach halten kann) stand für unsere zehn Abenteurer schon um 08.30 Uhr ein ausgiebiges Frühstück bereit. Für einen ereignisreichen Tag die wichtigste Mahlzeit.

    Vom JEVER Camp aus ging es zum Strand von St. Peter-Ording, wo unsere Kandidaten zwei Stunden lang mit Strandbuggys über den Strand heizen durften. Bei der Mischung aus Abenteuerlust und Geschwindigkeit wurde sich in einem Geschicklichkeitsparcours gemessen. Entgegen aller Vorurteile waren es unsere beiden Teilnehmerinnen, die ihre männlichen Konkurrenten teilweise ziemlich alt aussehen ließen.

    Nach einer kurzen Stärkung und einem respektvollen Anstoßen mit einem JEVER Fun auf die Gewinner, fanden sich die Zweiteams an ihren Land Rover zusammen und starteten ihre erste GEO Caching Challenge. Nach einer anspruchsvollen Suche, die unseren Kandidaten einige Rätsel aufgab, fanden alle Teams in Rekordzeit den Treffpunkt am Fähranleger Brunsbüttel.

    Von dort an ging es bei einer gemütlichen Fährfahrt über die Elbe nach Cuxhaven und zum Leuchtturm „Dicke Berta“ und der nächsten Herausforderung. Seit knapp 100 Jahren in Betrieb und seit kurzer Zeit in „Rente“, bietet der Leuchtturm nicht nur einen Orientierungspunkt für Schiffe, sondern auch eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Landschaft, die unsere zehn Kandidaten, nach einem kurzen Treppenaufstieg, genießen konnten. Das Besondere: Der Aufstieg war in diesem Falle der leichtere Teil. Schließlich handelt es sich hier nicht umsonst um die Jever Abenteuer-Tour. Statt bequem über die Treppe, ging es, nach einer kurzen Einweisung, in feinster Spiderman-Manier die Außenmauer hinunter. 13 Meter tief. Wie beim Fallschirmsprung blieben unsere Kandidaten aber auch hier eiskalt und meisterten das „Houserunning“ ohne Probleme.

    Mit Höhe, das haben wir mittlerweile herausgefunden, haben die zehn Auserwählten also keinerlei Probleme. Doch wie sieht es mit dem Überleben in freier Natur aus? Um das zu checken, haben wir einen Survival-Experten eingeladen, der die Fähigkeiten unserer Bande unter die Lupe nahm und sie die einfachsten Wege lehrte, wie man in der Natur bestehen kann. Feuer machen, Essbares suchen, einen Unterschlupf bauen. Ein sehr lehrreiches Ende eines spannenden Tages also, der mit einem leckeren Barbecue und dem ein oder anderen JEVER im Schatten der Dicken Berta endete.

  • Querfeldein Richtung Finale

    Nach einer kurzen Nacht ließen unsere Teilnehmer, gestärkt von einem reichhaltigen Frühstück, die Dicke Berta hinter sich und steuerten ihre Land Rover Richtung Hoope Park, wo die zweite Geo-Caching Challenge auf die fünf Teams wartete. Eine Challenge, die Mensch wie Maschine gleichermaßen einiges abverlangte.

    Auf der Suche nach den einzelnen Caches ging es mit Volldampf über unbefestigte Wege und Geröll, durch Wasser und Matsch. Wer jedoch denkt, dass unsere Abenteurer dabei ausschließlich der Maschine die Arbeit überlassen durften, der irrt. Auch für unsere zehn Auserwählten ging es durch knöcheltiefen Matsch und kaum zu durchdringende Dickichte. Immer auf der Suche nach den nächsten Hinweisen, die unsere Teams letzten Endes immer weiter Richtung Jever und zum großen Finale der Jever Abenteuer-Tour führten. Einige Kilometer vor der Kreisstadt, ging es für die Abenteurer dann in der großen Gruppe weiter, die auf den letzten Kilometern prominenten Zuwachs bekommen hatte. Schauspieler und Sänger Tom Beck gesellte sich zu unserer Truppe und wurde sofort herzlich in die Abenteuer-Gang aufgenommen. Kein Wunder. Als eines der Gesichter der Action-Serie „Alarm für Cobra elf“ sind dem 38-jährigen Adrenalin und Abenteuerlust alles andere als Fremdwörter.

    In Jever angekommen, mussten sich unsere Teilnehmer erstmal schweren Herzens von ihren mittlerweile liebgewonnenen Land Rovern verabschieden. Verständlicherweise nicht ganz einfach, doch das Jever Brauereifest bot schnell genug Ablenkung. Als Ehrengäste wurden unsere Jungs und Mädels auf die offizielle Event-Bühne gerufen, wo sie in einem Interview ihre Eindrücke von den letzten Tagen zusammenfassten. Passend untermalt von den besten Szenen der Tour, die im Hintergrund abgespielt wurden. Wer da noch keine Lust auf friesisch-herbes Abenteuer bekommen hat, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

    Dem Interview folgt ein feuchtfröhlicher Abend auf dem Brauereifest, auf dem mit mehr als nur einem Jever auf die vergangenen Tage angestoßen wurde.

    Den krönenden Abschluss bildete ein Konzert der Band Juli. Wie gut, dass das morgige Frühstück erst um zehn beginnt.